Hochzeitsfeier in Söhlde – Dj Hildesheim

Wenn man von mir aus nach Söhlde fahren möchte, kommt man an Helmstedt und der Löwenstadt Braunschweig vorbei, streift Salzgitter, bekommt ein wenig vom Landkreis Peine mit und landet schließlich im östlichen Zipfel des Landkreises Hildesheim. Was jetzt ein bisschen (aber nur ein winziges) nach Weltreise klingt, geht innerhalb einer Stunde vonstatten ;).

Hier durfte ich als Hochzeits-Dj Hildesheim an einem brütend warmen Freitag eine Hochzeitsfeier begleiten. Die Außentemperaturen betrugen um die 35 Grad und nach dem Aufbau war ich schon dermaßen zerflossen, das mich die Aussicht auf das Tragen des Anzuges nicht gerade in Entzücken versetzte, aber was sein muß, muß sein ;). Ich finde ja gerade bei einer Hochzeit sollte man als DJ, dem festlichen Rahmen entsprechend, mit Anzug auftreten.

Das Brautpaar, welches in Laatzen bei Hannover wohnt, wollte in der Heimat des Bräutigams feiern und hatte daher das “Paradiso” in Söhlde gebucht, dieses hat neben dem Restaurantbereich und Biergarten auch einen großen Saal für bis zu 100 Personen mit Bühne zu bieten. Da ich immer gern Kontakt zum Publikum habe, nutzte ich diese Bühne nicht, sondern baute mein Equipment davor auf, lediglich das Licht platzierte ich auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Eine Besonderheit des “Paradiso” ist es, das es den sympathischen, italienischen Koch nicht in seiner Küche hält, sondern er stattdessen den Kontakt zu seinen Gästen sucht und deshalb Live-Küche bietet. Eine komplette, mobile Herdstrecke war im Saal aufgebaut und der Küchenchef bot seinen Gästen Spezialitäten vom Rind, Schwein und Fisch (Pangasius), bei deren Garwerdung man direkt zusehen konnte. Unterstützt wurde er dabei von seinem Sohn, der (Apfel fällt nicht weit vom Stamm) auch das Koch-Hand- bzw. Kunstwerk erlernt hat. Das Essen war sehr lecker, auch dank der selbstgemachten Soßen. Während das Live-Cooking also direkt vor dem Publikum “passierte”, war der beachtliche “Rest” des Buffets an der Seite, etwas erhöht, aufgebaut. Dort gab es dann frische Salate, Beilagen und Antipasti.

Natürlich kam ich mit dem sehr netten Italiener ins Gespräch und er erzählte mir, das er regelmäßig Pasta-Abende veranstaltet, bei denen er auch vor den Gästen kocht und er sonst ebenfalls sehr viel unterwegs ist, um “live” zu kochen. In dieser Form habe ich so etwas noch nicht erlebt und kann sagen, ich war (und bin) begeistert.

Nachdem alle Gäste vorzüglich gespeist hatten, wurde das “Küchenstudio” ruckzuck abgebaut und Platz für die Tanzfläche geschaffen, deren Bespielung nun mein Part als DJ war.

Eröffnet wurde der Tanz selbstverständlich vom Brautpaar und zwar zum Debby Boone – Klassiker “You light up my life”. Danach kamen vorallem Schlager, neue (Helene Fischer) und ältere (Christian Anders, Udo Jürgens, Marianne Rosenberg) sowie Discofox – Nummern zum musikalischen Einsatz.

Herzlichst

Ihr Hochzeits DJ

Sebastian
P.S. am nächsten Tag war ich in Hambühren bei Celle im DJ-Einsatz, aber dazu mehr in einem anderen DJ – Blog . . .

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. “You light up my life” ist ein wirklicher Klassiker, der von vielen Brautpaaren als Eröffnungstanz gewünscht wird. Gefällt mir persönlich auch sehr gut! Viel Spaß und Erfolg auf den weiteren Hochzeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!