DJ Saalekreis – Hochzeit Schloss Schkopau

Schkopau. In diesem Beitrag möchte ich über eine Hochzeit, zu der ich als DJ in Schkopau bei Halle gebucht war, schreiben. Die Hochzeitsfeier fand auf Schloss Schkopau im Saalekreis statt.

Schloss Schkopau

Die Location war mir bereits von einem Vorgespräch mit einem Brautpaar aus Dresden bekannt, deren Polterabend in Dieskau ich als Discjockey begleiten durfte. Mein Kollege Nico, DJ in Magdeburg, hatte damals die Hochzeit übernommen und wir trafen uns vorher gemeinsam mit dem Brautpaar auf Schloss Schkopau, um die Abläufe und Musiken für den Polterabend in Dieskau und die Hochzeit in Schkopau zu besprechen . . .

Die Anreise am Tag der Veranstaltung lief zum Glück problemlos. Beim letzten Mal, war ich doch einige Zeit durch Halle gekurvt, weil die mir bekannte Strecke wegen Bauarbeiten gesperrt war. Das Brautpaar war ebenfalls da, dies sei nur deshalb erwähnt, weil es direkt aus der Schweiz angereist war ;).

Ich konnte bis an den Saal für die Feier, welcher sich in einem extra Gebäude befindet, heranfahren und mein Equipment auf kurzem Wege durch eine Seitentür hereinbringen. Ein junger Koch, der gerade des Weges kam, half mir netterweise noch beim Tragen des schweren DJ-Tisches und dann begann ich mit dem Aufbau von Licht und Sound. Da sich in dem langen, rechteckigen Saal sehr viele Pfeiler befinden, ließ es sich nicht vermeiden, diese in die Tanzfläche zu integrieren. Die Akustik in dem sehr halligen Raum war ebenfalls eine kleine Herausforderung, die ich aber, denke ich, ganz gut meisterte. Ich stellte meine Anlage so auf, das ich das Brautpaar und fast die komplette Hochzeitsgesellschaft im Blick hatte, um immer entsprechend reagieren zu können.

Das Schweizer Brautpaar war nach der Trauung auf dem Gelände des Schlosses mit der Hallenser Hochzeitsfotografin unterwegs, während die Hochzeitsgäste zu einem “Apero” geladen waren. Bei einem “Apero” handelt es sich um so etwas ähnliches, wie einen Sektempfang, in diesem Fall gab es, ob der herbstlichen Temperaturen, aber Glühwein.

Viele der knapp 70 Gäste, die unter anderem aus der Schweiz, aber auch aus Berlin und dem Raum Halle angereist waren, hatten sich bereits im Saal versammelt, als das Brautpaar gegen 15 Uhr dort eintraf. Vor dem Eingang war ein weißes Laken gespannt, welches mit einem roten Herz bemalt worden war, das nun vom Brautpaar mittels zweier Scheren ausgeschnitten wurde. Durch das Herz betraten die beiden unter Applaus und begleitet vom Hochzeitsmarsch anschließend den Saal.

Ankunft des Brautpaares

Dann hielt der Brautvater seine Rede und kurze Zeit darauf wurde die Hochzeitstorte präsentiert und von den Brautleuten angeschnitten. Wie ich später von der Fotografin aus Halle erfuhr, hatte der Bräutigam dabei die Hand oben. Das sei nur am Rande erwähnt und ich weiß nicht, ob dem auch in der Schweiz eine Bedeutung zukommt. Nun gab es Kaffee und Kuchen und ich schwenkte musikalisch zu Swing und Barjazz über.

Nach dem Kaffeegenuß wurden alle Gäste für Gruppenfotos nach draußen gebeten und ich fotografierte innen die Hochzeitslocation. Schließlich kamen alle wieder herein und nun wurden auch im Saal jede Menge Fotos gemacht, wobei meine Floorspots als violette Hintergrundbeleuchtung gute Dienste leisteten.

Blick in den Saal

Das Brautpaar hatte vier Tafelmajore benannt, die nun als Trauzeugen fungierten. In der Schweiz kommt den Tafelmajoren noch eine etwas andere Bedeutung zu, als hierzulande den Trauzeugen. Ein Tafelmajor betreut dort während der Hochzeit eine Gästegruppe und kümmert sich um alle Belange, die damit zusammenhängen, also Spielorganiation, Reden, aber auch allgemeine organisatorische Fragen. Wenn ich es richtig verstanden haben, ist ein Tafelmajor eine Art Hochzeitsplaner, aber mit persönlicher Verbindung zum Brautpaar.

Nach der Fotosession führten die Tafelmajore ein kleines Quiz mit dem Hochzeitspublikum durch, wobei Schätzfragen gestellt wurden, so z.B. “wieviele U-Bahn-Stationen hat New York?”. Es sind übrigens derzeit 468, ich hatte mit mehr gerechnet.

Gegen 18.30 Uhr ergriff der Bräutigam das Funk-Mikro und das Wort, bedankte sich bei den Gästen für ihr Kommen, die tolle Unterstützung, besonders von den Tafelmajoren und gab das Buffet frei.

Nach dem Buffet gab es wieder eine Spieleinlage, den Ehetauglichkeits-Test, den beide Brautleute mit Bravour bestanden. Etwas ungewöhnlich war, das nun bereits der Brautstraußwurf vor dem Eröffnungstanz folgte, aber ich denke immer, erlaubt ist, was gefällt.

Feuerwerk in Schkopau

Gegen 21 Uhr wurden dann alle Hochzeitsgäste von der Hochzeitsfotografin für ein Gruppenbild vor der beindruckenden Schlosskulisse nach draußen gebeten. Ich schloß mich der Prozession die um das Schloss zum Hubschrauberlandeplatz führte an und nutze die Zeit, um ebenfalls ein paar Bilder vom Schkopauer Schloss zu machen. Die Aufforderung der Fotografin war übrigens nur ein Vorwand, um die Gäste in die Dunkelheit zu locken, denn als Überraschung für alle und als Dank des Hochzeitspaares an Familie und Freunde, gab es nun ein atemberaubendes Feuerwerk. Ich habe in meiner DJ-Karriere bereits einige Feuerwerke bestaunen dürfen, aber dieses war das bisher beste. Vielleicht geben ja die Fotos ein wenig davon wieder.

Feuerwerk auf Hochzeit

Es ging los mit “Musik” von John Miles und einer tollen Choreografie, die aber mit dem 2. Lied noch getopt wurde. “Mein Herz” von Rammstein lieferte den Klangteppich für ein Lichtgewitter der Extraklasse. Der Bräutigam berichtete mir später, das diese Feuerwerks-Choreografie bei den Pyrogames den einen Preis gewonnen hatte. Absolut verdient kann ich dazu bemerken, ohne die anderen Shows gesehen zu haben. Die Überraschung war auf jeden Fall geglückt.

Mein Herz - Feuerwerk

Nach und nach fanden sich alle nach der tollen Show wieder im Saal ein und dann sollte bald der Tanzteil beginnen. Ich bat das Hochzeitspublikum einen großen Kreis um die Tanzfläche zu bilden, dann traten Brautvater und Braut in den Kreis und tanzten einen Wiener Walzer. Nach anderthalb Minuten übergab der Vater seine Tochter an den Bräutigam und das Brautpaar tanzte ebenfalls einen Wiener. Nach weiteren 2 Minuten durften dann alle Anwesenden auf die Tanzfläche, die nun freigegeben war.

Tanzeröffnung

Der ersten Tanzrunde, die von Discofox geprägt war, folgte die “Reise nach Jerusalem” in abgewandelter Form, denn immer wenn die Musik stoppte, mußten Dinge (Uhren, Schuhe usw.) besorgt werden. Wer von den anfangs 13 Teilnehmern dann einen freien Stuhl verpaßte, schied aus und bekam eine Aufgabe zugeteilt, die er für das Brautpaar in den nächsten 12 Monaten übernehmen sollte. Ungewöhnlich war, das auch der Bräutigam am Stuhltanz teilnahm und diesen sogar fast gewann . . .

Nach dieser lebhaften Spieleinlage wurde wieder, diesmal zu aktuellen Hits von Klangkarussel und Flo Rid, getanzt und es gab nun keine Unterbrechungen mehr. Seeed und Jan Delay kamen ebenfalls gut an. Ich erfüllte Musikwünsche (Poison “Every rose has its thorn”, Bruce Springsteen “I´m on fire”) und spielte auch Musik aus der Schweiz, darunter bekannte Sachen u.a. Stefanie Heinzmann und Gotthard und in Deutschland weniger bekannte Lieder, so z.B. von Adrian Stern “Amerika” und von Züri West “Ich schänke dir mis härz”.

Andere Abläufe und Musiken machen internationale Hochzeiten immer wieder interessant und sind auch für mich als Hochzeitsdj eine spannende Angelegenheit.

Auf dem Heimweg telefonierte ich noch mit meinen DJ-Kollegen, Matze hatte als DJ in Springe (Region Hannover) auf einer Goldenen Hochzeit aufgelegt und vorallem Schlager und Volksmusik spielen dürfen. Nico war als DJ Magdeburg engagiert gewesen und auch bereits fertig.

Ich freue mich schon auf meinen nächsten DJ-Einsatz in der Region, dann wahrscheinlich als DJ Halle.

Herzlichst

Ihr mobiler DJ

Sebastian

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. Wie wichtig Musik bei einer Hochzeit ist, weiss ein Hochzeitsplaner am Besten! Egal, ob Band oder DJ, wichtig ist, dass die Musik passt! Viele der Gäste, die sich meist zum ersten Mal sehen, kommen bei guter Musik erst ins Gespräch… Musik führt zusammen, bringt Spass und lockert alles auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!