Wochenende eines Discjockeys

Ein abwechslungsreiches Wochenende liegt hinter mir und ein spannendes steht schon wieder ins Haus. Hier möchte ich aber zum vergangenen schreiben.

Es begann mit einem 50. Geburtstag in Jena. Ein Arzt hatte mich als DJ Jena engagiert und feierte nicht nur seinen Ehrentag, sondern auch seine Praxisübernahme. Gebucht hatte er dafür die Galerie im Restaurant “Bauersfeld”. Das Restaurant Bauersfeld befindet sich direkt am bzw. sogar im berühmten Zeiss Planetarium in Jenas Innenstadt, ganz in der Nähe der Friedrich-Schiller-Universiät Jena.

Zeiss Planetarium Jena

Zu 19 Uhr hatte ich aufgebaut und dann trafen auch schon die knapp 40 Gäste ein. Es sollte ein sehr interessanter Abend werden, denn der Arzt hatte für seine Gäste einen Lichtbildvortrag über seine Heimat, die Mongolei, organisiert. Die Bilder der Heimat des berühmten Dschingis Khan waren beeindruckend und der Vortrag wirklich hörenswert.

An diesem Tag in Jena waren allerdings weniger meine Fähigkeiten als Tanzflächen-Füller gefragt, sondern vielmehr als Hintergrundmusik-Gestalter, denn es fehlte schlichtweg der Platz für eine Tanzfläche. So erfüllte ich ausgiebig die Musikwünsche des Gastgebers, der vorallem ein großer Fan der 80er Jahre ist.

Dabei konkurrierte ich zu Beginn mit einer Pianistin, die sich im unteren Bereich des Restaurants die Finger wund spielte. Klaviermusik zum Abendessen hat aber natürlich auch etwas für sich.

Der Weg zurück verlief ereignislos, denn die Autobahnen waren frei. Der Samstag schließlich war einer Hochzeitsfeier in Paderborn vorbehalten.

Hier war das Best Western Hotel “Arosa” in der Innenstadt von Paderborn mein Ziel. Das schicke 4-Sterne-Hotel ist ob seiner Bauweise nicht zu übersehen, leider hatte ich keine Gelegenheit mal ein Außenfoto zu schießen, aber die Aussicht von der Terrasse auf die Skyline von Paderborn ist auch nicht zu verachten.

Die Hochzeitsfeier des Paderborner Brautpaares fand in einem großen Saal der 3. Etage statt, der bei Bedarf durch Schiebewände in 4 Räume unterteilt werden kann und hochmodern ausgestattet ist. Für mich, als DJ Paderborn gebucht, war vor allem Klasse, das hier alle paar Meter ein im Boden versteckter Stromanschluss vorhanden war und man nicht ohne Ende Kabel durch den Raum verlegen mußte.

Den optischen Mittelpunkt des Saales bildete sicher die, für diesen Anlass verlegte Tanzfläche. Etliche Hotels bieten das mittlerweile an, denn auf Teppichboden ist nicht gut tanzen.

Ebenfalls sehr toll waren, neben dem indirekten LED-Licht, die 3 riesigen Video-Leinwände, die über Videobeamer zuerst eine Fotoshow des Paderborner Hochzeitspaares zeigten und später auch bei den zahlreichen Spielen zum Einsatz kamen. Zu meinem Leidwesen wurden die Leinwände erst nach meinem Aufbau heruntergelassen, so das ich bei einer dieser Leinwände ab und an in die Gefahr geriet, mir den Kopf zu stoßen.

Zu 18 Uhr kamen die Hochzeitsgäste in den Saal, dessen zahlreiche Türen geöffnet waren und dem ganzen noch eine größere Tiefe verliehen. Es gab Sekt, Orangensaft und von meiner Seite leichte Swingmusik.

Der engagierte Hochzeitsfotograf, der aus Darmstadt angereist war, machte Fotos und baute 2 ferngesteuerte Blitzgeräte neben der Tanzfläche auf, an der auch ich mich platziert hatte.

Es war eine gelungene Hochzeitsfeier, die aber vorallem durch viele Spielerunden geprägt war, die jedoch dem Brautpaar und seinen Gästen gleichermaßen Spaß machten. So wurden die Gäste tischweise in Teams eingeteilt und gebeten sich einen gemeinsamen Teamnamen auszudenken. Zu den einzelnen Runden wurden dann jeweils Vertreter der Teams aufgerufen. So wurden zum Beispiel vorbereitete Fragen zum Brautpaar gestellt und wer am schnellsten den Buzzer betätigte, durfte diese beantworten.

Spielbeschreibung auf Hochzeit in Paderborn

Sehr gelungen fand ich auch das erste Spiel mit dem Brautpaar, welches sich die Trauzeugen ausgedacht hatten. Braut und Bräutigam mußten gegeneinander ein vorgegebenes Bild abmalen. Allerdings wurde Ihnen das Bild nur beschrieben, sehen konnten sie es nicht.

Originalbild

Es war schon verblüffend, wie die fertigen Plagiate dann aussahen. Wichtig war bei der anschließenden Bewertung, das von den beschriebenen Details, so viele wie möglich wieder gefunden wurden. Die Braut ging übrigens als eindeutige Siegerin hervor.

Plagiate

Natürlich gab es auch eine Hochzeitstorte, obwohl, eigentlich waren es sogar zwei, denn die beiden bekamen je eine Torte in Herzform und da jeder seine eigene Torte anschnitt, war auch nicht wichtig, wer dabei die Hand oben hatte.

Nach dem obligatorischen Brautstraußwerfen nach Mitternacht, durfte auch ich mein Können als Hochzeitsdj zeigen, denn davor hatte ich, wegen der zahlreichen Spiele (es gab sieben an der Zahl), nur eine halbe Stunde Gelegenheit dazu.

Polonaise in Paderborn

Dabei ging´s aber richtig zur Sache, mit allem was dazu gehört, Polonaise, Sirtaki und voller Tanzfläche.

Party in Paderborn

Mit meinem Abbau war gegen 4.30 Uhr fertig, dann gönnte ich mir ein paar Stunden Schlaf, denn der folgende Sonntag war einigen Brautpaar-Vorgesprächen vorbehalten.

Nach dem kombinierten Frühstück/Mittag in Paderborn, fuhr ich ins nahegelegene Lippstadt. Im Landhaus Günther im Ortsteil Hörste wartete ein junges Brautpaar auf mich. Zur gutbesuchten Mittagszeit besprachen wir alles wichtige für die bald stattfindende Hochzeit im Kreis Soest.

Landhaus Günther Lippstadt

Anschließend setzte ich meine Tour fort, verließ Nordrhein-Westfalen in Richtung Hessen. In Kassel blieb mir leider nicht viel Zeit, denn gern hätte ich dort ein paar gute Freunde besucht. Aber der nächste Termin wartete bereits in Göttingen auf mich.

Das 4-Sterne “Eden-Hotel” Göttingen wird die Hochzeitslocation eines Göttinger Brautpaares sein, welches mich allerdings nicht im Hotel empfing, sondern in der eigenen Wohnung. Zumindest war das der Plan, denn die zukünftige Braut war leider krankheitsbedingt verhindert. So führte ich das Vorgespräch “nur” mit dem Göttinger Bräutigam. Ich brachte in Erfahrung, das ich als DJ Göttingen eine Feier mit ca. 50 Gästen begleiten werde und die Musik von rockig bis zu den aktuellen Charts reichen sollte.

Nun war es bereits später Nachmittag und ein letztes Treffen für diesen Tag stand noch auf meiner Agenda. Mittlerweile ist es fast schon eine Tradition, das ich von Göttingen aus, über den Harz zurückfahre. Die Landschaft hält immer ein paar beeindruckene Bilder bereit und auch wenn es länger dauert, als über die Autobahnen, ist mir das eine Fahrt durch den teilweise noch verschneiten Harz immer wert.

Als DJ Quedlinburg wurde ich hier von einem Brautpaar aus Berlin gebucht. Das Meeting fand im schönen Ambiente des “Hotels Schlossmühle” Quedlinburg statt.

Wieder zu Hause angekommen, hatte ich an diesem Wochenende über 1000 Kilometer zurückgelegt, über 10 Stunden im Auto verbracht, 5 deutsche Bundesländer bereist und vorallem viel Spaß gehabt.

Herzlichst

Ihr DJ

Sebastian

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!